Ostersamstag am Königssee

KK1_7849_HDR

KK1_7805

Was macht man am Ostersamstag, wenn es kalt ist und regnet? Richtig, man geht ins Museum. In unserem Fall nahmen wir Kurs auf das “Haus der Berge” in Berchtesgaden. Was macht man, wenn plötzlich auf halber Strecke die Sonne rauskommt (April, April)? Richtig man fährt einfach ein paar Kilometer weiter und landet am Königssee. Da will Stefan schon seit 4 Jahren unbedingt hin – auch wenn er wohl ein bißchen falsche Vorstellungen davon hatte.

KK1_7694

Am See angekommen kam ich mir dann zwar ein bißchen fehl am Platz vor, mit Minirock und Absatzstiefeln zwischen mehreren hundert Touristen in sportlichen Funktionsklamotten und Turnschuhen, aber naja. Wir wollten uns die Berge ja auch nur von unten anschauen. Dafür braucht man keine Turnschuhe und auch keine Nordic Walking-Stöcke.

KK1_7708

KK1_7718

Und was macht man dann so am Königssee? Ein paar Fotos. Versucht das Kind irgendwie davon abzuhalten, beim Steine schmeissen ins Wasser zu fallen. Außerdem sich irgendwelche Erklärungen einfallen lassen, warum der “Königssee” “Königssee” heißt. (“Wo ist mein König?” “Ich seh gar nichts.”)

KK1_7772

KK1_7835

Den Booten zuschauen, wie sie in den Königssee reinfahren. Je nach Familienmitglied ein obligatorisches Eis, einen Crepe oder eine Leberkässemmel essen um dann satt und zufrieden und müde von der Sonne wieder nach Hause zu fahren.

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>