Traumfänger aus alter Spitze…

traumfaenger_5

Am Freitag war ich auf einem Flohmarkt und habe einen ganzen Stapel alter Spitzendeckchen und Spitzenvorhänge für ein paar Euro erstanden. Eigentlich brauchte ich die für eine Nähidee, aber dann kam mir noch ein anderer Einfall für das runde Spitzeninnenmuster: ein Traumfänger für Sofias Zimmer sollte es werden.

Den Messingdraht hatte ich noch daheim und habe ihn mir auf die richtige Größe gebogen. Man kann aber auch Plastikringe aus dem Bastelladen oder biegsame Zweige verwenden. Dann habe ich den Draht mit normalem Häkelgarn in der passenden Farbe umwickelt.

traumfaenger_1

Schließlich das passende Stück Spitze ausgeschnitten und mit einer Nähnadel und Faden im Ring befestigt. Am Besten klappt das, wenn man beim Nähen von innen nach außen sticht und den Rand dabei schön straff über den Ring zieht. Unten habe ich verschiedene Federn aus unserer Sammlung und Spitzenornamente befestigt.

Besonders die Lilie unten am Kreismuster gefällt mir besonders gut. Und die war auch praktisch- zum Federn dranhängen. Insgesamt vielleicht kein typischer Traumfänger, sondern eher eine Häkeldecken-Vintage-Version eines Traumfängers, aber darum umso schöner, wie ich finde.

traumfaenger_4

traumfaenger_3

traumfaenger_2

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>