Vom Wochenende: Muttertag, Konfirmation und Brownietorte mit Blaubeermousse…

Am Sonntag war ja Muttertag. In den Tagen davor hat Sofia ihr geerbtes Blümchen-Pflück-Gen entdeckt und unser Tisch war etwas Butterblumen-überbelagert. Jeden Tag ein Strauß,  auf dem Heimweg von der Kinderkrippe.

muttertag_1

Am Wochenende war aber nicht nur Muttertag, sondern auch noch Konfirmation in der Familie. Also haben wir uns in unsere schicken Klamotten geschmissen und Sofia hat sich eine Torte ausgesucht, die ich dann backen durfte.

Und zwar diese:

muttertag_2

muttertag_3

Ein Brownieboden mit Blaubeermousse, sollte es sein. Gesagt, getan! ( Ich hab ja noch nie…mit Gelatine und so, aber gut. Einmal muß man sich ja dranwagen!)

Das Rezept ist aus einem uralten Arla-Heft. Arla hat eine ganz wunderbare schwedische Rezeptsammlung und gibt vier Mal im Jahr kleine Broschüren mit jahreszeitlich angepassten Rezepten heraus. Hier kann man sich alle Broschüren auch herunterladen! Oder einfach nur anschauen und Inspiration holen.

Aber für die nicht-schwedischsprechenden unter uns, habe ich das Rezept übersetzt:

Brownietorte mit Blaubeermousse

Das braucht man für den Boden:

150 gr Zartbitterschokolade
100 gr Butter
2,5 dl Zucker
2 Eier
2 El Kakao
1 Tl Vanillezucker
1,5 dl Weizenmehl

Und für die Blaubeermousse:

6 Blatt Gelatine
250 g Blaubeeren
3 Eigelb
1 dl Puderzucker
200 g Creme fraiche
300 ml Schlagsahne

 

Und so wird es gemacht:

1. Den Ofen auf 175° vorheizen.

2. Ein rundes Stück Backpapier ausschneiden und in eine Springform legen.

3. Die Schokolade im Wasserbad schmelzen. Butter und Zucker zusammenrühren. Die Eier einrühren und die Schokolade dazugeben. Kakao, Vanillezucker und Mehl dazusieben und alles zu einem glatten Teig verarbeiten

4. In die Form geben und im unteren Teil vom Backofen ca 25 min Backen. Abkühlen lassen.

5. Die Gelatineblätter ca 5 min in kaltes Wasser einlegen. Die Blaubeeren fein mixen. Eigelb und Puderzucker verrühren und mit den Blaubeeren mischen. Die Gelatine bei schwacher Wärme in einem Topf schmelzen und dazugeben. Creme fraiche unterrühren. Zum Schluß die Sahne schlagen und unterheben.

6. Auf dem Kuchen verteilen und für 5 h in den Kühlschrank stellen

7. Mit Blaubeeren und Blumen garnieren.

Da es leider auf dem ganzen Wochenmarkt keine farblich passenden eßbaren Blüten gab, musste sich Stefan leider am Samstagabend rausschleichen und ein paar Stiefmütterchen von der städtischen Rabatte klauen… es ist schon hart das Foodbloggerleben.

muttertag_4

muttertag_5

muttertag_6

muttertag_7

Irgendwie dachte ich ja, daß die Mütter am Muttertag den Kuchen bekommen und nicht selbst backen müssen, aber gut.

Hier noch das einzige Bild von Sofia und mir in unseren schicken Klamotten:

konfirmation_1

 

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>