Die Rosentage 2017 in Traunstein

My_Ling-1-3

Die Traunsteiner Rosentage waren in diesem Jahr schon am 2. Juniwochenende und natürlich hatte ich wieder eine Dauerkarte. Ich zeige euch hier ein paar gesammelte Werke vom gesamten Wochenende, aber ich warne euch – es wird Rosenköniginnenlastig.

My_Ling-1-2

Sofia war an allen Tagen meine treue Begleiterin.

My_Ling-1

Herausgeputzt wie eine Prinzessin und auf der Suche nach der Rosenkönigin und der Rosenprinzessin, von denen sie einfach unglaublich fasziniert ist.

My_Ling-1-15

Die Mama musste wieder Fotos machen. Am Samstag waren außerdem noch ganz viele andere Apfel-, Wein- und Hopfenköniginnen auf dem Fest anwesend…puuuh… Sofia hat von jeder einzelnen eine Autogrammkarte bekommen. Ich habe daheim dann gezählt und bin auf 25 Stück gekommen.

My_Ling-1-16

My_Ling-1-17

Währenddessen hat sich die Mama lieber an den Austellern erfreut. Ganz besonders hübsch war der Stand  von Terra D´Oro mit selbstgetöpferten Keramiksachen in blau und grün. Sind die Froschkönige nicht herzallerliebst? Ein Froschkönig (Sofia sagt allerdings, es wäre ein Mädchen und damit eine Königin) durfte mit nach Hause in unseren neuen Miniteich auf der Dachterrasse. Eigentlich hätte ich sie alle gerne mitgenommen, inkl der Goldfische, aber soviel platz haben wir leider nicht.

My_Ling-1-7

My_Ling-1-8

My_Ling-1-12

Deshalb hat mich auch der Wasserpflanzenstand ganz besonders angezogen. Hier habe ich ordentlich eingekauft, nachdem unser erster Versuch mit Wasserpflanzen gar nicht geklappt hat, bin ich jetzt gespannt.

My_Ling-1-11

Blaue Hortensien undhübsche Leinentücher gab es an diesem Stand.

My_Ling-1-5

My_Ling-1-6

Natürlich war auch meine Lieblings-Geranien-Gärtnerei wieder vor Ort, aber leider habe ich gar keinen Platz mehr und eine solche Menge an Ablegern überall herumstehen, daß nur eine kleine panaschierte Minigeranie mit nach Hause durfte. Die zeige ich euch, wenn ich sie umgetopft habe.

My_Ling-1-13

Ganz originell war auch der Stand der Gärtnerei Schub. Dort gab es ein bayrisches Thema: Zuerst Schleierkrautbier im Maßkrug.

My_Ling-1-14

Dann Blasmusikgestecke in der Tuba. Und sogar ein echtes Schilfdirndl.

My_Ling-1-9

Insgesamt war es wieder ein sehr schönes Fest, auch wenn ich ein paar Traunsteiner Geschäfte vermisst habe und dafür immer mehr Händler von außerhalb dabei sind, was eigentlich sehr schade ist.

Am Sonntag war dann auch noch die liebe Fanny von Fannys liebste zu Besuch. Da war es allerdings so voll auf den Rosentagen, daß wir uns nach einem Rundgang lieber gemütlich  in den Biergarten verzogen haben.

Über meine Pelargonien…

Im letzten Jahr habe ich mir ja eine ganze Anzahl Pelargonien zugelegt (falls ihr nochmal nachlesen möchtet *HIER). Deswegen dachte ich, es wäre Zeit für ein kleines Geranien-Update. Ich habe alle über den Winter bekommen und sie sind richtig groß geworden, manche sind geradezu gewuchert.

Inzwischen habe ich das Stecklinge ziehen auch ganz gut raus und vielleicht möchtet ihr ja ein paar Tips hören.

Also los: Meine Lieblingsgeranie ist die Mårbacka-Geranie aus Schweden. Sie ist ganz hellrosa mit orangenen Staubgefäßen und sieht so aus. Der Name stammt vom Elternhaus von Selma Lagerlöf und auch bei dem Maler Carl Larsson stand sie auf der Fensterbank, also ein absolutes Muß für einen Schwedenfan wie mich.

marbacka_3

Da die Mårbacka wohl gerade sehr beliebt und nicht überall zu haben ist, lohnt es sich durchaus, Ableger von ihr zu ziehen. Wenn ich zum Beispiel die Triebe kürze, damit sie sich mehr verzweigen und nicht zu lang werden, stelle ich die Spitzen einfach in ein Glas mit Wasser.

marbacka_2

Das sieht dann ungefähr so aus. Sobald kleine Wurzeln da sind, setzte ich sie in Anzuchterde. Man kann sie auch direkt in Erde setzen, aber erstens finde ich die Fläschchen so schön und zweitens ist es einfacher für mich: Zack, Wasser rein, fertig, als jedes Mal extra die Töpfe und die Erde rauszuholen. Bei manchen wird es auch nix und sie faulen oder schimmeln, aber ca 2/3 der Spitzen gehen ganz gut an.

marbacka-1

Eingepflanzt sehen sie dann so aus. Und immer schön kürzen, damit sie sich verzweigen. Geranien müssen regelmäßig gegossen und ein Mal wöchentlich gedüngt werden, mögen aber keine nassen Füße – also nicht im Wasser stehen lassen.

marbacka_4

Die Schweden stellen sich die Geranien übrigens innen auf die Fensterbank. Und da ich keinen kalten Platz zum Überwintern in der Wohnung habe, mache ich das auch über den ganzen Herbst, winter und Frühling. Im Sommer dürfen sie auf der Dachterrasse stehen und Sonne tanken.

birthday_3

Meine zweiten Lieblinge sind übrigens die Duftpelargonien. Ich habe verschiedene Sorten, die in Schweden unter dem Trivialnamen Dr. Westerlund laufen. Nur sind die etwas empfindlicher, was das wässern angeht, habe ich festgestellt. Sie lassen sich aber auch alle prima in der Wohnung überwintern und riechen soooo gut.

marbacka_2

Falls es bei euch übrigens gar keine Mårbacka oder Duftgeranien gibt, die Gärtnerei Angermaier versendet auch. Dort habe ich meine gekauft, allerdings auf der Gartenmesse hier vor Ort.

Unser Adventskranz

adventskranz_1

So, sieht der Kranz dann fertig geschmückt aus. Eigentlich habe ich nur ein paar Sterne und kleine Kugeln befestigt und natürlich die Kerzen dazugefügt.

aventskranz_5

Leider war unser erster Advent gar nicht so entspannend, da Sofia am Freitagb mit Bauchweh vom Kindergarten heimgekommen ist und über´s Wochenende eine dicke Scharlachinfektion entwickelt hat. Aber nun ja, wenigstens der Kranz war hübsch anzusehen!

adventskranz_4

adventskranz_2

Meinen Kranz schicke ich zur Adventskranz-Blogparade der lieben Heike auf kebo homing

Freitagsblümchen vom Feldrand

erdbeeren_3

Vergangene Woche haben wir es doch tatsächlich noch auf unser regionales Erdbeerfeld geschafft. Wir durften fast die letzten Erdbeeren pflücken. Immerhin 3 kg sind es noch geworden. Ich hatte natürlich tatkräftige Hilfe dabei.

erdbeeren_2

Die sich geweigert hat zu naschen, bevor wir die Ernte bezahlt hatten. Nun ja. Irgendwie konnte ich ihr das mit dem- Essen soviel, wie man will- nicht so richtig klarmachen. Wir haben Erdbeereis und Erdbeermuffins davon gemacht und schon alles weggeputzt.

erdbeeren_1

Und auf dem Heimweg mussten wir noch schnell ein paar Blümchen vom Feldweg mitnehmen.

feldblumen_1

Acker- Vergißmeinnicht, Giersch und Kälberkropf und Mohn. feldblumen_2

Die durften für´s Foto am Fenster stehen und heute auf den Bauernmarkt am Stadtplatz runterschauen.

feldblumen_3

Etwas spät, aber trotzdem verlinkt mit dem Friday-Flowerday von Holunderblütchen.

Die Traunsteiner Rosentage 2016: Blumen, Märchenbrunnen und die Rosenprinzessin

Für die Traunsteiner Rosentage hatte ich wieder eine Dauerkarte- als vorgezogenes Geburtstagsgeschenk. Deshalb kommen jetzt hier jede Menge Rosen, Blumen und anderes Grünzeug…. und die eine oder andere Rosenkönigin. Gesammelte Bilder vom ganzen Wochenende, außer vom Sonntag, wo es so schlimm geregnet hat.

rosentage16_1

rosentage16_10

Ein Prachtrosenkranz vom Stand der Gartenbäuerinnen.

rosentage16_5

rosentage16_6

rosentage16_9

rosentage16_18

Es gab eine ganze Anzahl Brunnen, Holzfässer oder Wassergärten in Schalen zu sehen. Sofia hat sie eingeteilt in Zauberbrunnen- das waren die mit Nebelmaschine und Märchenbrunnen – das waren die mit rosagläsernen Schwimmkerzen und Froschkönigen etc. Mit dem Ergebnis, daß sie sich jetzt auch einen Märchenbrunnen auf der Dachterasse wünscht…puhhh. Aber mal sehen. Vielleicht finden wir ja ein kleines Holzfass und setzen ein paar Wasserlinsen rein… die künstliche Seerose zum Drin-Schwimmen haben wir jedenfalls schon. In lebensbejahendem Lila! Und das ist schließlich die Hauptsache.

Rosentage16_8

rosentage16_21

Sehr gut haben mir auch diese kleinen Glasvasen zum Aufhängen gefallen.

rosentage16_23

rosentage16_24

Eine schöne Kombination in gelb. Hibiskus mit Zitronenbäumchen. Und die Zitronen waren ja wohl der Hammer- riesig!

rosentage16_3

rosentage16_2

rosentage16_4

rosentage16_7

rosentage16_14

rosentage16_15

rosentage16_19

rosentage16_25

Die obigen Fotos stammen alle von meinem Lieblingsstand, nämlich vom Blumenladen Florentine. Da kann ich mich immer gar nicht sattsehen. Einfach so schöne Sachen! Zart und filigran in dezenten Farben und dann noch die Vintagedekoration rundherum. Einfach perfekt!

rosentage16_16

Ein Wiesenblumenstrauß.

rosentage16_13rosentage16_11

Es gab auch wirklich ganz tolle Stauden, wie zum Beispiel die Löwenmäulchen oben, aber dafür reicht mir leider, leider der Platz auf der Dachterasse nicht. Also schnell weitergegangen und nur ein Foto gemacht.

Hier jedenfalls noch ein Bild  extra für meine Tochter. Sofia am Ziel ihrer Träume. Ein Bild mit der Rosenprinzessin UND der Rosenkönigin, die Autogrammkarten fest im Arm, nachdem wir am Freitag wirklich lange suchen mussten, um sie zu finden. Die zwei waren supernett. Sofia wurde mit Gummibärchen versorgt. Ich bekam eine Rose und Sofia ein Erinnerungsbild.

rosentage16_12

Gekauft habe ich fast nur an einem Stand. Da fällt mir auf, daß ich davon natürlich kein brauchbares Foro habe. Aber meine neuen Schätzchen zeige ich euch dann ein anderes Mal. Die müssen jetzt erst einmal eingetopft werden.

Biertragerl-Freitagsblümchen

DSC_2832

Heute ist wohl Freitag, sagt mein Kalender und dieser Blogpost mit Freitagsblümchen-Inhalt. Im Übrigen habe ich gerade nicht so wirklich einen Überblick darüber, welcher Wochentag gerade ist. Aber so ist das eben – die meiste Zeit geht einfach für Oskar drauf. Nachdem die letzten Freitagsblümchen einfach sang- und klanglos verblüht sind, bevor ich sie überhaupt fotografieren konnte, habe ich es gestern doch tatsächlich geschafft, nicht nur Blümchen zu besorgen, sondern sie auch noch im allerletzten Sonnenlicht auf der Terrasse abzulichten. Yeah!

DSC_2834

Das fotogene Biertragerl ist eine meiner neuesten Flohmarkt-Errungenschaften, hier als Blumenvasentragerl zweckentfremdet. Die anderen Flohmarktfunde wollte ich euch auch noch zeigen, habe aber kein Foto mehr geschafft, weil das große Kind im Elternbett eingeschlafen ist und meine neue Fotoecke in eben dem Zimmer blockiert hat.

DSC_2831

Naja. Macht nichts. An diesem Freitag stehen bei mir Rosen, Kamille und Pistazien-Grün in alten Milchfläschchen-Vasen (auch vom Flohmarkt).

DSC_2820

Und jetzt wünsche ich euch allen ein schönes Wochenende. Hier soll es ja schneien, ich bin gespannt. Gut, daß ich mit meinen Blümchen jetzt wenigstens Frühling im Haus habe.

Verlinkt mit Holunderblütchen

Weidenkätzchen am FlowerFriday und “Snoningstroje” auf den Nadeln

Weidenkätzchen_1

Langsam wird es auch bei uns österlich. Diese Weidenkätzchen stammen vom Markt und haben als Dekoration ein paar bronzefarbene Osterhäschen an ihre Zweige bekommen. Passend dazu gibt es auch ein neues Strickwerk.

Als ich nämlich gehört habe, daß die Anleitung zum “Snoningstroje” kostenlos im Internet kursiert, musste ich mir sofort Wolle kaufen und anfangen. Die Anleitung ist zwar auf Dänisch, aber das bekomme ich nach Schwedisch und Norwegisch jetzt auch noch hin.

weidenkätzchen_2

Ich habe mich für petrolfarbene Baby Cashmerino entschieden und finde die Farbe ganz toll. Und da ich diesmal keine passenden Freitagsblümchen in der Vase habe, musste es wenigstens der passende Nagellack sein (Denn das scheint ja gerade der neueste Trend zu sein. Ich habe es irgendwie in letzter zeit öfters gesehen und irgendwie ist das ja auch nett… alles schön farblich passend)

weidenkätzchen_3

weidenkätzchen_4

Ich bin schon ganz gespannt, wenn ich alle 4 Teile auf den Nadeln habe. Das sieht dann nämlich sehr lustig aus, wie eine platte Schildkröte von oben, weil der Pullover rundgestrickt wird und links seitlich geknöpft. Sehr ungewöhnlich.

Ein schönes Wochenende euch allen!

Verlinkt mit Holunderblütchen und Maschenfein.

Papageitulpen am Flowerfriday!

tulpen_1

Guten Mor-gähn! Gut, daß heute Freitag ist. Da habe ich wenigstens schöne Blümchen in der Vase, auch wenn ich todmüde bin: Dunkelrote Papageitulpen und Efeu. Und ein Dalapferdchen wollte noch mit auf´s Bild. So ein kleiner Gruß nach Schweden muss an diesem Freitag schon sein. Herzlichen Glückwunsch zum kleinen Prinzen! Am Mittwoch abend saß ich vor dem Laptop und habe ganz aufgeregt und gerührt auf die Pressekonferenz vom frischgebackenen Prinz Daniel-Pappa gewartet (und mir dafür eine Stunde kostbaren Schlaf abgezweigt, allein schon das!) und mich sehr gefreut, daß es ein Junge geworden ist. Nicht nur, weil ich Schweden und dem Kronprinzenpaar einen kleinen Prinzen von Herzen gönne, sondern weil das Gefühl, selbst gerade Eltern geworden zu sein noch so frisch ist und hach … da kann man einfach schon einmal gerührt sein.

tulpen_2

Und dann gestern die Namensverkündung: Auch ein Oskar (wenn auch mit “c”)! Was für ein Zufall. Das wärmt doch mein Schwedenliebhaber-Herz ungemein.

tulpen_3

Deswegen werde ich mich jetzt zur Feier des Tages noch ein Stündchen zu unserem “Prinz Oskar” kuscheln und dann den Freitag in Angriff nehmen. Ein schönes Wochenende euch allen – ich schaue später vorbei, was ihr alle für Blümchen in den Vasen habt und ein schönes Wochenende!

tulpen_4

Verlinkt mit dem “Friday-Flowerday” von Holunderblütchen.

Faschingsfreitag mit Ranunkeln, neuem Strickbuch und Tee

ranunkel_1

ranunkel_2

Bei mir stehen heute, am Faschingsfreitag blaßorangene Ranunkeln mit Pistaziengrün und kleinen weißen Blütchen (dessen Name ich vergessen habe, aber vielleicht könnt ihr mir ja auf die Sprünge helfen) in der Vase. Im Moment bereitet es mir ein großes Vergnügen, meine Blumendeko auf mein aktuelles Strickzeug abzustimmen. Ein bißchen verrückt und wahrscheinlich eine hormonbedingte klitzekleine Störung, die sich in allerspätestens 2 Wochen dann gelegt haben sollte. Aber es ist ein neues Strickbuch aus Norwegen im Januar bei mir eingezogen- eines, das in der Post ein paar Wochen auf Abwegen war und heiß erwartet wurde… und meine gesamte Babystrickplanung deshalb durcheinander geworfen hat. (Wie soll ich das denn jetzt noch alles schaffen…die blaue Babydecke ist natürlich auch noch in Arbeit)

guttestrikk_1

Naja, und als ich also gestern die Maschen in kastanienbraun für eine Babyhose angeschlagen hatte, musste ich mir einfach die passenden Blümchen dazu kaufen.

guttestrikk_4

Dazu ein Tässchen (nur bedingt leckeren) Schwangerschaftstee. Da lässt sich der Freitag schon aushalten.

guttetsrikk_5

Ach ja: Das Buch ist toll! “Stricken für Jungs” von Charlott Pettersen. Es hat sich seit seinem Erscheinungsjahr 2012 zu einem echten Dauerbrenner der Kinderstricksachen in Skandinavien entwickelt. Eine Mischung aus skandinavischen Klassikern und Retromode in klaren Farben und alles individuell abwandelbar mit wirklich vielen Mustern, die jetzt auf meiner Liste stehen.

Zum Beispiel diese Shorts, die ich jetzt gerade auf den Nadeln habe (gibt´s auch noch in mittellang und lang):

guttestrikk_3

Oder dieser Islandpulli (vielleicht ein passender in anderen Farben für die große Schwester?):

guttestrikk_1

Oder diese Strickjacke:

guttestrikk_2

Da kann man ja gar nicht so viel Stricken, wie man möchte. Am besten ich nutze den Vormittag und mache jetzt mal weiter, nachher kommt Sofia heim und ich bin gestern schon gerügt worden, weil ich mich nicht mitverkleidet habe! In diesem Sinne…. Helau und euch allen ein schönes Faschingswochenende!

(Geteilt mit dem “Friday-Flowerday” vom Holunderblütchen und “Auf den Nadeln” von Maschenfein)

Herbstkranz am Friday-Flowerday

herbstkranz_2

Dieser schöne Herbstkranz vom Bauernmarkt durfte bei mir einziehen. Zum Selbermachen hat es leider nicht gereicht, aber ich bin auch so froh, nach wochenlanger Abstinenz, endlich wieder Freitagsblümchen im Haus zu haben.

herbstkranz_3

Das Wetter ist grau und trübe. Deshalb habe ich mir eine kleine Fotoecke auf unserer Galerie gebaut und habe jetzt auch abends oder bei trübem Wetter Licht zum Fotographieren. Mal sehen, wie das so wird. Ich bin schon ganz gespannt. Die Kranzfotos haben ja schon einmal ganz gut geklappt.

Und wenn er dann trocken ist, wird er einfach aufgehängt!

herbstkranz_1

Ich wünsche euch allen ein schönes Wochenende und jetzt schaue ich erst einmal bei Helga vom Flower-Friday vorbei, was bei euch so alles in den Vasen steht!