Erster Mini-Sommerurlaub im Vogelsberg

Letzte Woche sind wir für 5 Tage ins Häuschen nach Alsfeld gefahren. Nach dem Wasserschaden im letzten Jahr haben sich die Reparaturen über Weihnachten und Ostern hingezogen, bis jetzt…die Pfingstferien haben wir auch ganz knapp nicht geschafft und nun galt es, die Küche wieder einzuräumen und alles anzuschließen.

Deshalb mussten wir alle fahren, denn alleine mit den Kids, kann ich keine Schränke tragen und die 5 Tage waren die inzigen im Juli ohne Termine…ganz schön schlimm, aber so ist es nun mal, in Zeiten von Kindergärten-Sommerfesten  etc… alles vollgebucht.

Ich hatte ein bisschen Angst, seit dieser Wassergeschichte, male ich mir immer aus, was noch alles so passieren könnte und bei einem alten Haus…passiert einfach immer mal wieder etwas. Aber wir haben  einen kleinen Temperatur- und Luftfeuchtigkeitscomputer installiert, den ich über´s Handy abfragen kann und jetzt bin ich schon etwas beruhigter.

Aber, als hätte es der Vogelsberg gewusst und sich von der besten Seite gezeigt- es waren so schöne Tage…vielleicht war es auch der Entzug vom letzten Jahr. Das Wetter war toll, sogar richtig heiß (hier in Bayern herrschte dagegen Dauerregen, wie ich von überall zu hören bekam) die Gerstenernte war in vollem Gang, das bedeutete viele Traktoren, Anhänger und Mähdrescher, sehr zu Oskars Freude. Das große Kind habe ich sowieso kaum gesehen…es galt, die wenigen Tage mit Großcousine und Großtante zu nutzen. Da wurde stundenlang im Gartenzelt Barbie gespielt, Shoppingtouren nach Alsfeld geplant und Abendrunden mit dem Hund gedreht.

Das allerbeste Erlebnis, war aber laut Sofia, wie sie dann eines Abends noch die ausgebrochenen Rinder vom Nachbarn zusammentreiben mussten: Spannung und Westernfeeling pur- sie redet jeden Tag davon.

Wir haben, wider Erwarten, fast die ganze Liste abgearbeitet, alle Geräte angeschlossen, geputzt, geräumt und gewerkelt….gut ich gebe zu, zwischenzeitlich war ich auch gestresst…. wie immer, wenn man das Gefühl hat, man wird mit diesem Projekt einfach nicht fertig.

Aber deshalb sind die Brennesseln im Garten jetzt auch nur notdürftig gesenst….Hauptsache, die Küche steht und wir können im August dann für einen längeren Urlaub kommen… und im Herbst…und im Winter.

Ich meine, jetzt mal ehrlich- wenn selbst das Rübenfeld mit Unkraut so hübsch aussieht…hach. Dann bekomme ich so richtig Lust auf mehr Vogelsberg.

Ich habe Stefan gezwungen, ein paar Fotos von mir im Kornfeld in der Abendsonne zu machen. Als Erinnerung, an ein hoffentlich besseres Jahr im Ferienhäuschen.

Es gibt auch noch ein paar Bilder von unserem Ausflug in den Vogelpark, aber die kommen das nächste Mal.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.