Kaffeeklatsch mit Erdbeer-Rhabarber-Crumble und Maiglöckchen

Schon wieder Freitag. Diese Woche ging aber wirklich schnell rum. Wir feiern das Wochenende mit Crumble, dem “guten” Ostfriesenrosen-Geschirr und einem Strauß Maiglöcken. Sieht so richtig schön altmodisch nach Kaffeklatsch aus. Ich bin noch nicht so ganz dahintergekommen, ob es jetzt am Geschirr oder an den Blumen oder an der Kombination aus beiden liegt, aber egal…

crumble_1

crumble_2

Ein gutes Freitag-Rezept. Schnell, einfach, lecker. Die Zutaten hat man fast alle daheim. Heiß und kalt- passend zum jetzigen Mai-Wetter, das sich ja auch nicht entscheiden kann. Ich glaube allein während ich diesen Post schreibe, hat es schon zwei Mal geregnet und zwei Mal kam die Sonne wieder raus. Hier also das Rezept.

Das braucht man für den Erdbeer-Rhabarber-Crumble:

250 gr Rhabarber
250 gr Erdbeeren
100 gr Zucker
1 EL Speisestärke

100 gr Butter oder Margarine
2EL Zucker
60 gr Haferflocken
120 gr Weizenmehl

Und so wird´s gemacht:

Den Rhabarber schälen und in dünne Scheiben schneiden. Erdbeeren putzen und vierteln. Zusammen mit dem Zucker und der Speisestärke in einer Pie-Form oder Auflaufform ( Durchmesser 26 cm) mischen.

Für die Streusel, die Butter mit den 2 EL Zucker, Haferflocken und Mehl verkneten und über der Füllung verteilen.

20 min bei 220 Grad Ober-Unterhitze auf der mittleren Schiene im Backofen backen.
Am Besten mit Vanilleeis oder Vanillesoße warm servieren.

Diesen Crumble kann man mit allen möglichen Beeren und Früchten backen, aber im Moment sind Erdbeeren und Rhabarber mein absoluter Hit. Ein schönes Wochenende, wünsche ich euch allen!

crumble_3

crumble_4

 

 

 

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>