Wir gratulieren Pippi Langstrumpf zum 70. Geburtstag! Und zwar persönlich…

 

pippi_70_ar_gul

Heute am 21. Mai ist es exakt 70 Jahre her, daß Astrid Lindgren ihrer Tochter Karin das allererste schreibmaschinengetippte Manuskript von Pippi Langstrumpf zum Geburtstag schenkte . Wie die Geschichte weiter geht, weiß ja inzwischen wohl jeder…

Also: Alles gute Pippi zum 70. Geburtstag! Und wir kommen persönlich im August und gratulieren dir, bzw. deiner Vertreterin in der “Astrid Lindgren Welt“.

Für eine Schwedenreise brauche ich ja grundsätzlich keinen Anreiz, aber beim Planen unseres Sommerurlaubs vor ein paar Wochen war ich mit unserer Heimfahrt noch nicht ganz zufrieden, da musste einfach noch etwas her. Kurzerhand habe ich mir einen uralten Traum erfüllt und 2 Tage Astrid Lindgren Welt in Vimmerby , sowie einen Besuch in Bullerbü eingeschoben. Juchu! In Vimmerby war ich schon seit 18 Jahren nicht mehr und in der “Astrid Lindgren Värld” noch nie. Nicht ohne Alibikind, habe ich mir damals gesagt. Das Museum “Junibacken” in Stockholm – OK, aber den Freizeitpark habe ich mir jahrelang vom Mund abgespart und jetzt, wo Sofia genau im richtigen Alter ist, warum soll man da noch warten?

Natürlich wird “Pippi feiert Geburtstag” jeden Tag in dieser Saison als Theaterstück aufgeführt. Wir sind gespannt. Und Vimmerby liegt in einem angenehmen Abstand zur Fähre in Göteborg, denn hej, wir fahren dieses Jahr mit unserem Auto nach Schweden. Und zwar richtig lange 3 Wochen, schließlich brauchen wir für die Fahrt alleine schon eine ganze Woche (hoch und runter), da konnte ich leider, leider nicht kürzer einplanen. So ein Pech aber auch!

Seit März hat es mich schon kräftig in den Fingern gejuckt – Reiseverkehrskauffrau mit Schwedensonderqualifikationen zu spielen, mache ich nämlich unheimlich gerne. Als erstes alle potentiellen Besuche einplanen (vorzugsweise alte Wohnorte mit lieben Bekannten von mir), dann die Route planen und altbewährtes mit einem Hauch Neuem mischen.

Nachdem wir letztes Jahr vom Fliegen etwas enttäuscht waren und sowieso einen Leihwagen brauchen UND meine Schwester in Kiel schon seit über einem Jahr auf einen Besuch wartet, haben wir beschlossen, mit dem Auto hochzufahren.

Also die Route: Über einen Hessenstop nach Kiel, Fähre Kiel-Göteburg, Enköping, Sundsvall und als krönenden Abschluß 3 Tage Småland inklusive Astrid-Lindgren-Welt. Das wird zwar meinem Bullerbüsyndrom einen schlimmen Schub bescheren, aber naja…

Die Buchung der Fährüberfahrt hat mich geschlagene 3h gekostet. Und ich habe schon arg gezweifelt, ob denn mehr als ein akademisches Studium nötig ist, um sie zu vollbringen. Ich war ja scharf auf ein Angebot 2 Personen mit Auto, denn für eine normale Buchung waren wir natürlich viel zu spät dran und die hätte unser Budget etwas gesprengt. Bei dieser normalen Buchung wäre Sofia als Kleinkind einfach bei uns mit ins Bett gepackt worden.  Nach 2 Anrufen beim Servicetelefon “das sei alles kein Problem” und keiner Zubuchungsmöglichkeit im Computerprogramm, hat mir die dritte Dame am Telefon kurz und knapp erklärt – Kinder kann man da nicht zubuchen. Na gut, dann halt das Angebot für 4 Personen – nur einen Hunni teurer. Aber 2 Kabinen à 2 Personen wollte ich nicht, also nur eine gebucht, Sofia schläft ja bei uns im Bett und plötzlich war´s billiger als vorher. Nochmal angerufen und erfahren, daß man das 4- Personen-Angebot unter keinen Umständen nur für 3 Personen buchen kann? Ich solle eine Mail schreiben und Sofia wird händisch dazu gebucht. Das Kontaktformular ging schon mal gar nicht, bei der Umbuchung auf meinem Account hätte Sofia für die Überfahrt 160 Euro gezahlt – wohlgemerkt ohne eigenes Bett. Schließlich eine Mailadresse gefunden und 10 min später war Sofia für 7,50 € Bearbeitungsgebühr drin! Danke liebe Stena Line. Dafür das es vorher sooo umständlich war, habt ihr das jetzt nett und unkompliziert gelöst.

Leider musste ich einsehen, daß ein Stop in der Hauptstadt diesmal wieder nicht drin ist. Meine Familie verweigert 3 Tage Shopping in der Hauptstadt. Aber in der “Astrid Lindgren Welt” soll es schließlich auch superviele große, sehr gut sortierte Astrid-Lindgren-Merchandise-Geschäfte geben inklusive einer der größten Kinderbuchhandlungen. Das habe ich Stefan natürlich erst hinterher eröffnet…

Jedenfalls freue ich mich wahnsinnig doll! Gut, daß Pippi Geburtstag hat, sonst wäre ich vielleicht gar nicht auf die Idee gekommen, mal wieder nach Småland zu fahren.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>