Same procedure as every year…….

Wenn die Tage kürzer werden und der erste Frost morgens auf den Dächern liegt. Wenn man so richtig Anfang-der-Saison-Lust auf Glühwein hat und noch keine Dutzend Weihnachtsmärkte abgegrast hat, sondern es kaum erwarten kann, daß endlich erster Advent ist und man die Wohnung schmücken darf… dann, ja dann ist Schwedische-Apfelkuchenzeit. Juchu! Schwedischer Apfelkuchen ist nicht nur irgendein trockener Normalo-Apfelkuchen – er ist süß, heiß, schmeckt nach Zimt und Nelken und wird direkt aus dem Backofen mit heißer Vanillesoße gegessen. Von schwedischem Apfelkuchen wird einem ganz warm ums Herz, vor allem wenn man dazu Glühwein, Apfelpunsch oder ähnliches trinkt. Also eigentlich ist er eher ein Auflauf, aber was für einer!

Den Kuchen habe ich zum aller-allerersten Mal 1994 als Au Pair-Mädchen in Schweden gegessen. Damals hatte ich eine Brieffreundin in Småland besucht und nach dem Abendessen gab es Reste vom Vortag. Eben diesen Apfelkuchen mit Vanillesoße. Lecker, dachte ich- für ein Resteessen- wirklich lecker. Wieder daheim bekam ich ein Skandinavisches Kochbuch mit dem Rezept darin geschenkt und dieses Jahr findet zum 20. Mal in Folge ein schwedisches Apfelkuchen-Essen bei mir statt.

Also: Äpfel kaufen, Leute einladen und backen, backen, backen was der Backofen so hergibt. Eigentlich ist das Rezept ziemlich simpel, aber deswegen nicht weniger gut.

_MG_6801

Und hier kommt das Rezept:

Svensk äppelkaka

120 gr Butter

60 gr Zucker

1 Päckchen Vanillezucker

2 Eier

abgeriebene Schale und Saft von 1/2 Zitrone

100 gr gemahlene Mandeln

1/2 Tl Zimt, etwas gemahlene Nelken

brauner Zucker

5-6 Äpfel

Butter, Zucker und Vanillezucker schaumig rühren. Die Eier trennen. Eigelb, Mandeln, die Hälfte Zimt und Zitronenschale zufügen. Eiweiß steifschlagen und unter die Masse heben. Die Äpfel schälen und in dünne Spalten schneiden. Am Besten schecken Boskop, man kann aber auch jede andere Apfelsorte nehmen. Mit Zitronensaft beträufeln, 1-2 El braunen Zucker, den Rest Zimt und die Nelken untermischen. Eine feuerfeste Form einfetten, die Äpfel darauf verteilen und die Mandelmasse draufstreichen. Dünn mit braunem Zucker betreuen- für eine knusprige Kruste.  Im Vorgeheizten Backofen ca 20 min bei 180-200 Grad backen. Wer mag, kann auch noch in Rum eingelegte Rosinen untermischen- ich stehe aber nicht so auf Rosinen.

Und so sieht das Ganze dann aus:

IMG_2576

 

 

 

  1. Pingback: Schwedischer Apfelkuchen mit Nüssen | My Ling

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>